Offizielle Webseite des
VfL Bad Ems

VfL Holzappel vs VfL Bad Ems

2018/19 - Kreisliga A Kreis Rhein - Lahn

VfL Holzappel
2 - 4
VfL Bad Ems
Full Time

Zusammenfassung

Ein absolutes Spitzenspiel auf hohem Niveau

VfL Bad Ems III – VfR Winden  6 : 4 (3 : 1)

Wie spannend und mitreisend auch ein Spiel aus der Kreisliga D sein kann erlebten immerhin ca. 60 Zuschauer auf der Insel Silberau. Dort standen sich der bis dahin ungeschlagene Tabellenerste VFR Winden und der Tabellenzweite VfL Bad Ems III gegenüber. Und es wurde ein sehr gutes Spiel mit tollen Szenen. Das Spiel stand locker auf einem Niveau das auch 2 Klassen höher hätte gerecht werden können.

Beide Teams, die zu recht in ihrer Klasse ganz vorne mit weitem Abstand stehen hielten sich nicht lange mit dem Abtasten des Gegners auf. Nach wenigen Minuten war der VfL Bad Ems III etwas besser im Spiel und einem Gästespieler passierte in der 9 Minute das Missgeschick, dass er einen scharfen Schuss ins eigene Tor abfälschte. Aber die Gäste schlugen zurück und entwickelten ihrerseits die ein oder andere gute Chance. Oft war aber beim hervorragenden Bad Emser Torhüter Mateusz Antoni Tomel Endstation. In der 16. Minute waren aber dann die Gäste die ebenfalls sehr spielstark agierten durchgebrochen und Martin Moska erzielte prompt den 1 : 1 Ausgleich. Fortan ging es hin und her und es wurde ein heiß umkämpftes Spiel von beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit war Niklas Meuer in den Strafraum eingedrungen und sprang am höchsten, konnte den Ball per Kopf zur 2 : 1 Führung für den VfL Bad Ems III einlochen. Aber es kam noch schlimmer für die Gäste. Es lief bereits die 47. Minute als sich Anton Klug mit einem klasse Alleingang auf dem Flügel durch setzte und auch noch die Nerven hatte den Ball zum 3 : 1 für den VfL Bad Ems im Tor unter zu bringen. So ging es dann auch in die Pause.

Und aus dieser kamen die Gäste mit großer Entschlossenheit zurück. Aber auch der VfL Bad Ems III steckte nicht zurück. In der 52 Minute pfiff Schiedsrichter Bornhofen einen Handelfmeter für die Gäste, der nicht ganz unumstritten war, weil der Ball eher unbeabsichtigt einem Bad Emser Spieler an die Handgesprungen war. Die Hand ging keinesfalls zum Ball. Diesen verwandelten die Gäste dann auch zum 2 : 3. Und kaum war der Anstoß erfolgt lag der Ball noch in der gleichen Minute wieder im Tor des VfL Bad Ems zum 3 : 3 Ausgleich. Fortan wurde um jeden Ball und jeden Meter Boden gekämpft. Und der VfL Bad Ems III kam zurück und zog das Tempo nochmals an. Man schrieb die 57. Minute als Marc Merbitz erneut die 4 : 3 Führung für die Heimelf erzielten konnte. Und wieder gab es Chancen hüben wie drüben. Einmal rettete Der Bad Emser Torhüter Tomel mit einer Glanzparade, dann aber war abermals der VfL Bad Ems dran. Der sehr starke, eingewechselte Marek Spranzel konnte in der 74. Minute das 5 : 3 markieren. Nun sah es gut aus für den VfL Bad Ems III, die aber keinesfalls nachließen. Mit einem tollen Tor aus vollem Lauf konnte dann in der 84. Minute Christian Peter Knoll sogar das 6 : 3 markieren. Die Gäste schienen geschlagen. Aber auch sie kamen noch einmal zu einem Tor. Einen weiteren Foulelfmeter nutzten sie in der 89. Minute zum 4 : 6. Aber um noch einmal die Wende zu schaffen war es zu spät, zumal der VfL Bad Ems III weiter nach vorne spielte und so die Gäste in der eigenen Abwehr mehr beschäftigte als ihnen lieb sein konnte. Nach 93. Minuten hatte schließlich der VfL Bad Ems III mit 6 : 4 die Nase vorne und damit den Gästen die erste Niederlage beigebracht.

Der VfL Bad Ems III spielte mit:  Mateusz Antoni Tomel, Marc Merbitz, (ab 82. Thorsten Schönau), Robert Guzdek, Daniel Pawel Jakubisyn, Anton Klug, Daniel Knoll, (ab 67. Min Marek Spranzel) Markus Fries, Bartosz Daniel Panek, (ab 87. Daniel Stork),  Niklas Manfred Meuer, Etienne Nicolas, Christian Peter Knoll

VfL Bad Ems

Player Position

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar